Tel 143 stellt sich vor

Ein Telefon hilft weiter - ausführlicher Erfahrungsbericht!

Einführung

Als niederschwelliges Angebot leistet die nationale Notrufnummer 143 oder www.143.ch einen wichtigen Beitrag, um Krisensituationen aufzufangen, Kurzschlusshandlungen zu verhindern oder Alltagsprobleme zu bewältigen. Anrufer wünschen sich einen neutralen Gesprächspartner für ihre Alltagssorgen, Unterstützung in einer Krise, Begleitung bei längerfristigen psychischen oder körperlichen Leiden, Kontakt bei sozialer Isolation oder Vermittlung von Informationen.

Die Nutzer von Tel 143 haben einen sehr unterschiedlichen Hintergrund. Auf der einen Seite zählen dazu Menschen, die zum ersten Mal in ihrem Leben fremden Beistand suchen und am anderen Rand sind es Menschen, die bereits das gesamte Hilfs-Angebot im psychosozialen Bereich ausgeschöpft haben oder „austherapiert“ sind.

Inhalt

Der Hauptteil gliedert sich in fünf Kapitel. In den Grundlagen werden das Telefon als  Beratungsmedium, die Haltung, das Selbstverständnis und die Geschichte von Tel 143 thematisiert. Im folgenden Kapitel wird das Gesprächsangebot konkret beschrieben, indem diese Fragen beantwortet werden: Was leistet die Dargebotene Hand? Worin besteht diese Hilfe konkret? Ein wichtiger Eckpfeiler von Tel 143 stellt die Gewährung der Anonymität dar. Die Frage, warum dies Vertraulichkeit fördert, wird im vierten Abschnitt beantwortet. Das fünfte Kapitel widmet sich dem Herz der Organisation, nämlich den freiwilligen Mitarbeitern. Den Abschluss bilden mögliche Antworten auf die Frage, was ein Gespräch mit Tel 143 bei den Anrufern bewirken kann.