09.07.2021

Die Dargebotene Hand bildet Mitarbeitende von Swiss Re aus

Mit dem Kurs «Training for Mental Health Communication Skills» lernen Mitarbeitende von Swiss Re, wie sie empathisch im Gespräch auf Kolleginnen und Kollegen in einer belastenden Situation eingehen können. Damit beeinflussen sie nicht nur die Arbeitsatmosphäre positiv, sondern leisten auch einen Beitrag zu zur Prävention von psychischen Erkrankungen. 


Mental Health oder psychische Gesundheit erhält heute immer mehr Aufmerksamkeit. Zu recht. Rund jeder zweite Mensch in der Schweiz erleidet einmal im Leben eine psychische Erkrankung, schreibt Pro Mente Sana. Zudem kennen viele in ihrem persönlichen Umfeld Personen, denen es psychisch nicht gut geht oder eine Zeit lang nicht gut gegangen ist. Augenfällig zeigt sich das auch in der Statistik jener, die eine IV-Rente beziehen. Gemäss dem Schweizerischen Gesundheitsobservatorium (Obsan) sind psychische Erkrankungen seit Jahren die häufigste Invaliditätsursache. Hinter knapp der Hälfte aller Neurenten im Jahr 2019 lag eine psychische Erkrankung als Grund vor.

Die Dargebotene Hand / Tel 143 Zürich ist nicht nur eine der niederschwelligsten Kontaktstellen für Menschen mit psychischen Schwierigkeiten in der Schweiz. Mit dem Kurs «Training for Mental Health Communication Skills» bildet sie neu auch Mitarbeitende von Swiss Re aus, die beim Schweizer Rückversicherer die Funktion von «Mental Health Champions» innehaben.

Die Teilnehmenden lernen während drei Halbtagen, wie sie empathisch auf ihre Kolleginnen und Kollegen zugehen können. In Rollenspielen entdecken sie, dass in den meisten Fällen nicht Lösungen gefragt sind, sondern den Wert eines verständnisvollen Zuhörens und Begleitens. Dabei stehen belastende Situationen im privaten und beruflichen Alltag im Vordergrund. Können solche Situationen auch am Arbeitsplatz in einer vertrauensvollen Atmosphäre angesprochen werden, trägt dies viel zur Prävention von psychischen Erkrankungen bei. Eva Haussmann, Head Personal Resilience bei Swiss Re, zeigt sich erfreut über den neuen Kurs der Dargebotenen Hand: «Ich bin sehr dankbar für die Kooperation. Unsere Mental Health Champions schätzen im neuen Trainingsangebot, dass sie ganz praktisch Tools vermittelt bekommen, um vermeintlich belastende Gespräche konstruktiv und empathisch führen können,»

Bereits wurden drei Kurse mit Swiss Re erfolgreich durchgeführt. Weitere sind im zweiten Semester 2021 geplant. Kontakt: Matthias Herren, matthias.herren@143.ch


image

Autor

Matthias Herren

09.07.2021